Das Duo Watermann und Leiß
begeisterte beim Grünkohlessen


Das Duo Waterkamp und Leiß, seit 1999 im Münsterland und darüber hinaus bekannt, gestaltete den musikalischen Teil des diesjährigen Grünkohlessens des GEW-Kreisverbandes Steinfurt. Volker Leiß entlockte seinen Blockflöten in allen Tonlagen unglaublich sanfte oder auch virtuos schnelle Töne, Hans-Ralf Waterkamp begleitete ihn ebenso gekonnt auf der Gitarre. Beide zeigten zudem, dass sie über sonore Stimmen verfügten.



Auf dem Programm standen eigene Kompositionen und Arrangements, die nicht nur die Liebe der beiden Künstler zum norddeutschen Flachland durchschimmern ließen (Theodor Storms „Stadt am Meer, „Dat du min leefste büst“), sondern auch in die große weite amerikanische Welt entführten („El condor pasa“, „Summertime“). Anhaltender Beifall belohnte die Leistungen der Künstler.

Apropos USA: Dort hat sich der gute alte Grünkohl in den letzten Jahren zum Schicki-Micki-Gemüse der Generation Y hochgearbeitet – meist roh oder als Smoothie. Na ja…
Dass Grünkohl auch anders geht, bewies wieder einmal die Küche des Waldhotels Hilgemann in Lengerich-Ringel, nämlich: westfälisch – deftig – gut!