Gewerkschaften fordern sechs Prozent
Die Tarifrunde 2019 für Beschäftigte der Länder beginnt

Sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro monatlich fordert die GEW gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes für die Beschäftigten der Bundesländer in der Tarifrunde 2019. Die Laufzeit der Entgelttabellen soll zwölf Monate betragen. Außerdem verlangt die GEW Verbesserungen bei der Eingruppierung angestellter Lehrkräfte und für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst

Mehr...


Dienstlaptop: Gutachten bestätigt Forderung der GEW NRW
Land muss letztlich für digitale Ausstattung der Lehrkräfte sorgen

Mehr...



GEW-Herbst-Kulturveranstaltung 2018:
Gedichte von Goethe bis heute

Unter diesem Titel hatte der GEW-Kreisverband Steinfurt zur diesjährigen Herbst-Kulturveranstaltung nach Greven eingeladen. Eine derartige Formulierung mag zuerst an die Volksbildungswerk-Programme der späten fünfziger Jahre erinnern. Kann man wirklich mit der Rezitation von Gedichten einen ganzen Abend füllen?

Oliver Steller, aus Bonn stammender Rezitator, Sänger und Komponist, konnte es. Er begleitete sich selbst dabei vielfach auf der Gitarre; die weitere musikalische Gestaltung lag in den Händen von Volker Heinze (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxophon), die beide ihren eigenen unverwechselbaren Groove einbrachten.


Von links nach rechts: Bernd Winterschladen, Oliver Steller und Volker Heinze

Unter den dargebotenen Gedichten waren einige, die den meisten Anwesenden aus der eigenen Schulzeit bekannt waren (etwa Theodor Fontanes Herr von Ribbeck zu Ribbeck im Havelland) und deshalb von ihnen konrezitiert werden konnten, aber auch Werke weniger bekannter Poetinnen, so etwa der aus Galizien stammenden Mascha Kaléko (Vom Vogel Pihi).

Der humoristische Anteil blieb nicht unerheblich. Texte von Wilhelm Busch, Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz machten es möglich, dass Steller sein Talent als Pantomime voll ausleben konnte. Gedichte mehrerer Vertreter der Neuen Frankfurter Schule sorgten aber auch dafür, dass der titanische Tiefgang nicht zu kurz kam.

Was hat uns Johann Wolfgang von Goethe heute noch zu sagen? Die Ballade vom Zauberlehrling kam zunächst in bekannter Polterigkeit daher. Doch dann mochte man sich fragen, ob die Verselbstständigung des wasserschleppenden Besens gegenüber dem vorwitzigen Zauberlehrling nicht das vorwegnimmt, was morgen fehlerhaft programmierte KI-Roboter mit ihren Konstrukteuren anstellen könnten. Wer wird dann der „Meister“ sein, der alle Probleme löst?

Das Publikum war begeistert von der Doppelstunde Nachhilfe in Sachen Lyrik, die ganz ohne OHP und Whiteboard auskam, nicht jedoch ohne ungeheuere Portionen an poetischem Herzblut und kongenialer Musikalität, und die mit ihrer Begeisterungsfähigkeit ansteckte.



Lehrerräte machen sich FIT!

Ein Überblick über die Fortbildungsangebote des GEW-Landesverbandes NRW zum Download (1,8 MB)



Fortbildungsangebote der GEW-Fachgruppe Grundschule für alle neugierigen Lehrerinnen und Lehrer in den Grundschulen im Schuljahr 2018/19

Download (3MB)


Mitglied der GEW werden  Zum Anfang